TEAM DIGITALE MEDIEN

Die verschiedenen Modelle beschreiben die Zustimmung eines Nutzers hinsichtlich der Zusendung von Werbung.

Opt-in

Bei dem Opt-in muss der Nutzer bereits vor Zusendung von beispielsweise Werbe-Newslettern sein Einverständnis geben. Dies geschieht in der Regel durch ein Anmeldeformular.

Double-opt-in

Da bei dem Opt-in jede beliebige E-Mail-Adresse in das Anmeldeformular geschrieben werden kann, wurde, um sich vor Missbrauch zu schützen das sogenannte Double-opt-in eingeführt. Hierbei verfährt man wie bei einem normalen Opt-in. Im gleichen Zuge wird eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt, die in der Regel durch einen Link bestätigt werden muss. Erst dann ist die E-Mail-Adresse für Werbe-E-Mails „freigeschaltet“.

Opt-out

Das Opt-out-Modell steht im Gegensatz zu den Opt-in-Modellen. Der Kunde muss aktiv gegen die Speicherung von Daten, Cookies oder der Zusendung von Werbematerial widersprechen. Besonders bei der Verwendung von Cookies wird das Opt-out-Verfahren angewendet.